• Die Behandlung bei uns

    An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch, deshalb ist komplexes Denken bei der Diagnose und Therapiefindung besonders wichtig!

    Am Anfang jeder Behandlung steht das ausführliche Gespräch. Uns sind die persönlichen Anliegen wichtig. Wir wollen unseren Patienten eine nach ihren Wünschen, Bedürfnissen und unter Berücksichtigung ihrer finanziellen Möglichkeiten bestmögliche zahnmedizinische Versorgung anbieten.

    An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch, deshalb ist komplexes Denken bei der Diagnose und Therapiefindung besonders wichtig, denn wir behandeln nicht nur Zähne, sondern das gesamte Kausystem und seine umliegenden Strukturen.
    Sehr wichtig ist für uns die Versorge, denn die kann Zahnerkrankungen wie Karies und Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) verhindern, Deshalb: Prophylaxe von Anfang an für's ganze Leben.

    Die Behandlung von Kindern liegt uns besonders am Herzen. Die ersten Erlebnisse mit dem Zahnarzt sind prägend fürs ganze Leben. Ein kindgerechter Umgang und eine einfühlsame Behandlung schaffen eine Atmosphäre des Vertrauens.
    Bei der Wiederherstellung des Kauorgans setzten wir uns das Erreichen einer optimalen Kaufunktion, Materialverträglichkeit und eine individuelle Ästhetik zum Ziel.
    Wir arbeiten minimalinvasiv und schonend. Durch die Art unserer Behandlung streben wir Haltbarkeit und Langlebigkeit an. Wir betrachten unsere Patienten als Partner, die wir in allen Fragen der Versorgung und Therapie begleiten.

    Fort- und Weiterbildung ist uns wichtig, um Ihnen immer den aktuellen Stand der Zahnmedizin bieten zu können. Wir besuchen mehrmals im Jahr zahnmedizinische Fortbildungsveranstaltungen und prüfen dabei stets sorgfältig, welche Chancen bieten und Möglichkeiten der wissenschaftliche Fortschritt unseren Patienten benötigt.

    Ihnen steht stets ein freundliches, motiviertes, verantwortungsvoll denkendes und professionelles Team in allen Fragen der Zahnmedizin zur Verfügung

  • Ästhetische Zahnheilkunde

    Das Wort „Ästhetik“ kommt aus dem Griechischen „aisthánestai“ und bedeutet „wahrnehmen, durch die Sinne empfinden“.

    Ästhetik ist zunächst nur ein Begriff, in dem man zunächst nur eine subjektive Bewertungsmöglichkeit in Verbindung bringt, aber es gibt dennoch ganz klare Kriterien und Gesetzmäßigkeiten, nach denen jeder Mensch optische Eindrücke als mehr oder weniger ästhetisch einstuft.

    Eine ästhetische Zahnbehandlung, die schönere Zähne zum Ergebnis hat, verbessert nicht nur das Aussehen eines Menschen, sondern kann seine Selbstsicherheit und sein Selbstwertgefühl stärken und ein wichtiger Faktor für eine soziale Befriedigung sein. Schöne Zähne können allerdings ihre optimale Wirkung nur dann entfalten, wenn das unmittelbare Umfeld in Größe und Form ebenfalls ansprechend und harmonisch proportioniert ist.
    Die wesentlichen Faktoren sind in diesem Fall die Zahnfarbe, die Zahnform, die Zahnstellung, der gesamte Verlauf des sichtbaren Zahnbogens, die Symmetrie, die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch, die Farbe des Zahnfleisches (Gingiva), die Form und Höhe der Zahnfleischspitzen (Papillen), der Verlauf der Gingivakontur, die Form von Ober- und Unterkiefer, das Verhältnis von Ober- und Unterkiefer zueinander, die Form und Größe der Lippen, die Farbe der Lippen, das Ausmaß von entblößten Zähnen und Zahnfleisch beim Lächeln und Lachen, die Symmetrie der Lippen, die Form des Gesichts und letztendlich sogar die Proportion verschiedener Gesichtspartien zueinander, --- die Komposition aller Faktoren beeinflusst den Ausdruck von Schönheit.

    Das Empfinden von Schönheit und das Streben danach entspringt also einem ganz normalen Wunsch jedes Menschen, von dem Leonardo da Vinci sagt: … „der Mensch ist der empfindsame Mittler, der der Schönheit an sich zum Leben verhilft; er ist der Träger des Empfindens und belebt damit das Schöne an sich“. Unbenommen davon bleibt, dass sich der wahre Charakter und eigentliche Wert eines Menschen nicht mit ästhetischen Maßstäben messen oder durch entsprechende Korrekturen verändern lässt.

  • Amalgam - Sanierung

     

    Amalgam wurde seit vielen Jahrzehnten als Material der ersten Wahl für Zahnfüllungen eingesetzt. Obwohl dieser Werkstoff über die Jahre immer wieder verbessert wurde, werden potentielle Risiken und Schadstoffbelastungen in Körper immer wieder diskutiert und nicht ausgeschlossen.

    In unserer Praxis wird daher ausschließlich hochwertiger Kunststoff mit hochfeinen Keramikpartikeln verwendet.


    Die Form und Farbe kann dem natürlichen Zahn optimal angepasst werden und verleiht dadurch Ihren Zähnen ein natürliches und gepflegtes Aussehen.
  • Bleaching

     

    Der Wunsch nach einer ästhetischen Verbesserung durch das Bleichen von Zähnen lässt sich heute erfolgreich und oder jegliches gesundheitliches Risiko leicht realisieren. Vor Eigenversuchen ohne zahnärztliche Überwachung muss an dieser Stelle ausdrücklich gewarnt werden, da Nebenwirkungen und gesundheitliche Schäden auftreten können.


    Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Techniken:

    1. 1. das gezielte Bleichen in der zahnärztlichen Praxis (unter Einsatz von Laser, Speziallicht oder Hitze) und
    2. 2. das kontrollierte häusliche Bleichen mit individuell angefertigten, wieder verwendbaren -Schienen, in Verbindung mit geeigneten Bleichmitteln.

    Letztere Technik wird von uns i d. Regel favorisiert, da sie für die Patienten einfacher und zudem noch kostengünstiger ist.
    Grundsätzlich müssen die Zähne vor dieser Anwendung sauber sein, frei von jeglichen Belägen und sollten keine Randspalten an vorhandenen Füllungen, Inlays und Kronen aufweisen. Das Verfahren gilt als wissenschaftlich unbedenklich und sicher, kann aber in einigen Fällen zu vorübergehenden Überempfindlichkeiten an den behandelten Zähnen führen.
  • Digitales Röntgen

     

    In unserer Praxis werden ausschließlich digitale Röntgenbilder erstellt.

    Schnellere Diagnosen, bessere Kommunikation mit dem überweisenden Kollegen und vor allem die Reduktion der Strahlenbelastung um bis zu 90% für den Patienten sind die entscheidenden Vorteile.
    Es fallen keine umweltschädlichen Entwicklungschemikalien an!
    Statt eines Films, der von den Röntgenstrahlen belichtet wird und anschließend entwickelt werden muss, kommt bei digitalem Röntgen ein spezieller Sensor zum Einsatz, der die auftreffenden Strahlen in digitale Signale umwandelt.
    Diese werden in einem Computer verarbeitet, und auf dem Monitor kann anschließend das Bild sofort betrachtet und ausgewertet werden.

  • Endodontie / Wurzelbehandlung

     

    Der Begriff Endodontie leitet sich aus dem Griechischen ab. Sinngemäß bedeutet „Endodontie“ - das sich im Zahn Befindende.

    Endodontie ist ein Teilbereich der Zahnheilkunde, der sich mit den Erkrankungen der Zahnwurzel beschäftigt. Die häufigste Behandlung ist die Wurzelkanalbehandlung. Eine solche Behandlung ist notwendig, wenn sich der Nerv des Zahnes entzündet hat oder sogar abstirbt.

    Ablauf der Behandlung


    Bei einer Wurzelbehandlung geht es darum, die im Zahn vorhandenen Bakterien zu eliminieren und die oft stark gebogenen oder nahezu vollständig verkalkten Kanäle so zu bearbeiten, dass es möglich wird, nach der gründlichen Säuberung einen bakteriendichten Verschluss (Wurzelfüllung) einzubringen. Nur dadurch kann auch eine im Knochen schon vorhandene Entzündung wieder ausheilen. Um die Bakterien im Zahn zu beseitigen kann es notwendig sein, mehrfach und über längere Zeiträume (mehrmals ca. 1 – 6 Wochen!) ein desinfizierendes Medikament einzulegen, bevor die endgültige Wurzelfüllung erfolgen kann. Die Reinigung der Kanäle wird u. U. durch eine Spülung mit einem Ultraschallgerät o. ä. stark unterstützt.
    Die Behandlung der Kanäle bis kurz vor die Wurzelspitze (leider nicht immer möglich) erringt die besten Langzeitresultate, so dass eine Röntgenaufnahme zur Bestimmung der präzisen Wurzellänge notwendig ist. Ebenso muss noch nach erfolgter Wurzelfüllung eine Kontrollaufnahme erfolgen; es sind also mindestens 2 bis 3 Röntgenbilder notwendig.
    Häufig benötigen die oft stark zerstörten Zähne nach erfolgreich abgeschlossener Wurzelbehandlung zur Stabilisierung eine Überkronung mit einem Stiftaufbau.

    Leider ist es nicht immer möglich jeden Kanal exakt abzufüllen. Z. B. Können Kanäle verkalkt oder stark gebogen sein, bzw. alte, bereits vorhandene Wurzelfüllungen oder abgebrochene Instrumente den Kanal verschließen, und dergleichen mehr. Jede eingeleitete WBH ist also immer nur ein Versuch zur Zahnerhaltung. Auch kann es nach abgeschlossener Wurzelbehandlung noch zu einer Entzündung an der Wurzelspitze kommen, die die verbliebenen Restbakterien verursachen können. Diese Entzündung kann dann oft durch eine chirurgische Entfernung der Wurzelspitze (sog. Wurzelspitzenresektion) beseitigt werden. Trotzdem sind die Erhaltungschancen sehr hoch und der Zahnerhaltungsversuch lohnt sich eigentlich immer. Im Sinne der Philosophie unserer Praxis sichern wir Ihnen gerne zu, dass wir uns für die Erhaltung Ihrer Zähne mit unserem ganzen Wissen und Können einsetzen werden.
  • Funktionstherapie

     

    Der Kauapparat, bestehend aus Zähnen, Kiefergelenk und Muskulatur ist ein komplexes System.

    Nur das einwandfreie Zusammenspiel aller Komponenten gewährleistet Lebensqualität und Schmerzfreiheit bis ins hohe Alter. Oftmals haben Kopfschmerzen, Tinnitus und Gelenkbeschwerden Ihre Ursachen in unausgewogenen Belastungsverhältnissen oder Angewohnheiten wie Knirschen oder Pressen.

    Die genauen Ursachen werden mit präzisen Diagnostikverfahren und im Gespräch individuell ermittelt. Eine Aufbissschiene kann hierbei zur Vorbehandlung oder als Therapiemaßnahme Fehlbelastungen ausgleichen das Gelenk entlasten und den Schutz der Zähne vor weiteren Schädigungen bewirken.

  • Intraorale Kamera

     

    Die heutige Technik macht es möglich, Kameras auf kleinstem Raum zu konzipieren. Ihr Zahnarzt in Wofratshausen und Geretsried

    Die intraorale Kamera unterstützt den Zahnarzt bei der Diagnose und Therapieplanung, indem der Patient auf einem Monitor besser als in jedem Spiegel in seinen Mund schauen kann.

    Wer hatte nicht schon einmal ein ungutes Gefühl – man geht zum Zahnarzt, bekommt eine Karies diagnostiziert und sieht selber nichts. Vor allem bei der Diagnostik und der Prophylaxe verschafft die intraorale Kamera dem Patienten somit Sicherheit durch genaues Hinsehen mit bis zu 20-facher Vergrößerung.

  • Kinderbehandlung - Kinderzahnheilkunde

     

    Besonders viel Zeit nehmen wir uns für die Vorsorge und Behandlung " unserer kleinen Gäste ".

    Keine Behandlung ist so effektiv wie die Vermeidung der Entstehung von Karies. Daher stehen wir Ihnen ab der ersten Stunde mit Rat und Tat zur Seite. Dazu führen wir die Kinder spielerisch an die Atmosphäre „Zahnarztpraxis“ heran, um ihnen von Anfang an die Scheu vor dem Arzt zu nehmen.

    Die Prävention schließt das Versiegeln von Fissuren und Schmelzhärtungen ebenso ein, wie die mindestens halbjährliche Untersuchung auch mit Anfärben von Belägen und Erstellen eines Mundhygieneindex, der den Eltern eine gezielte Kontrolle des Putzerfolges Ihrer Liebsten ermöglicht.

    Sollte es erforderlich sein, können Kinder auch in Narkose unter Betreuung eines Facharztes für Anästhesie behandelt werden.

  • Konservierende Zahnheilkunde

     

    Die Zähne aller Menschen machen in gewisser Weise einen vorbestimmten Zyklus durch,

    wenn sich die Karies zunehmend in der Hartsubstanz entwickelt und ausbreitet. Zuerst wird der Zahn konserviert, dann ggf. gefüllt, später evtl. überkront und in letzter Konsequenz u. U. entfernt und wird dann wieder mit geeigneten Maßnahmen ersetzt.
    Eine heute nicht mehr zeitgemäße Versorgung ist die Verwendung von Amalgam als Füllungsmaterial. Als alternative Werkstoffe stehen sog. Komposite (kunststoffähnliche Materialien), Goldlegierungen oder Keramiken zur Wahl.
    Im Frontzahnbereich gelten die sog. Komposite als die Materialien der Wahl, da sie farblich sehr gut an die natürliche Zahnsubstanz angepasst werden können. Entsprechend dem wissenschaftlichen Kenntnisstand muss die Verarbeitung dieser Werkstoffe gekoppelt sein mit einer aufwendigen sog., Säure-Ätz-Technik zur Konditionierung der Zahnhartsubstanz, um den erforderlichen Randschluss zu erhalten. Für größere und farblich verlaufende Defekte ist ein fraktioniertes Auftragen in verschiedenen Schichten vonnöten, um die gewünschte Präzision und Farbgestaltung der Füllung zu erhalten.

    Für den Seitenzahnbereich gibt es andere Kriterien, denn hier ist der Kaudruck im Durchschnitt bis zu 9-mal höher als im Frontzahnbereich., Deshalb sollte hier den Materialien Gold oder Keramik gegenüber den Kunststoffen der Vorzug gegeben werden. Keramik ist ein absolut überzeugender Werkstoff, wenn man vorwiegend ästhetische oder auch thermische Kriterien anlegt. Der Gesamte Prozess der Verarbeitung dieses Materials ist jedoch wesentlich aufwendiger als bei Metallen, daher entstehen auch höhere Kosten.

    Wenn die zu versorgenden Bereiche ästhetisch nicht relevant sind, dann ist die Restauration mit Goldlegierungen immer noch die langfristig sicherste und vorhersagbarste Lösung. Jedoch werden die keramischen Werkstoffe von Jahr zu Jahr besser, und auch der Verbund zwischen Zahn und Keramik wird optimiert, so dass die vollkeramische Defektversorgung in naher Zukunft das Gold komplett ersetzen wird.

  • Prophylaxe / Zahnreinigung

     

    Zahnfleisch und Zähne auf Dauer vor Bakterien und Unreinheiten schützen!

    1. Professionelle Zahnreinigung
    Um Zahnfleisch und Zähne auf Dauer vor Bakterien und Unreinheiten zu schützen, reicht die häusliche Zahnpflege meist nicht aus. Es finden sich immer Nischen, enge Zwischenräume oder Kronenränder, die auch bei regelmäßiger Zahnpflege nicht sauber gehalten werden können. Hier setzt die professionelle Zahnreinigung (PZR) als ergänzendes Mittel ein.
    Zuerst werden dabei mit Ultraschall- und speziellen Handinstrumenten der Zahnstein und harte Beläge entfernt. Danach werden Verfärbungen der Zähne durch Kaffee, Tee oder Nikotin mit dem Pulverstrahlgerät (Air-Flow) beseitigt. Abschließend werden die Zähne gründlich poliert, um einer erneuten Bildung von Belägen an rauen Stellen entgegen zu wirken. Wir empfehlen die professionelle Zahnreinigung in halbjährlichen Intervallen.

    2. Fluoridierung
    Bei der Fluoridierung werden den Zähnen durch das Auftragen von Lacken Fluoride zugeführt.
    Fluoride sind natürliche Mineralien, die sich in den Zahnschmelz einlagern und dessen Struktur dahingehend ändern, dass eine erhöhte Resistenz gegenüber bakteriellen Säureangriffen entsteht.
    Der farblose fluoridhaltige Lack bleibt nach dem Auftragen über mehrere Tage an der Zahnoberfläche haften und gibt während dieser Zeit kontinuierlich winzige Mengen an Fluorid an die Schmelzschichten ab (Tiefenfluoridierung).
    Die Zähne werden remineralisiert und versiegelt, wodurch sie über ein halbes Jahr lang umfassend gegen Karies geschützt sind.

  • Praxis

    Dr. Thomas Felder, Zahnarzt
    Sauerlacherstr. 5
    82515 Wolfratshausen
    Telefon 08171 18640
    Telefax 08171 910672
    info@dr-felder.de

  • Sprechzeiten

    Mo   8:00 - 12:00 u. 13:30 - 18:00
    Di   8:00 - 12:00 u. 13:30 - 18:30
    Mi   8:00 - 12:30
    Do   8:00 - 12:00 u. 13:30 - 19:00
    Fr   8:00 - 13:00
    Sprechzeiten nach Vereinbarung
  • Aktuelles

    *** Stellenangebot ***
    Wir suchen ab sofort eine
    - Prophylaxe Fachkraft
    - eine Auszubildende.
    Bei Interesse bitte in der Praxis melden.